Ringvorlesung Umwelt Garching

Flyer zur Ringvorlesung Umwelt Garching:



Motivation der Ringvorlesung Umwelt Garching

Mit über 15.000 Studierenden stellt Garching den zweitgrößten Campus der TUM dar. ForscherInnen, Studierende und MitarbeiterInnen zusammenzubringen und ihnen eine Plattform zum Austausch zu ermöglichen mit dem Ziel, einen nachhaltigeren Campus zu entwickeln, ist eines unserer Anliegen mit der neuen Ringvorlesung Umwelt Garching mit Beginn im Sommersemester 2018. Mit ReferentInnen aus den Feldern technischer Umweltschutz, Gesundheit, Konsumenten- und Klimaschutz bietet sich sowohl Studierenden, Lehrenden der TU München als auch der allgemeinen Öffentlichkeit Gelegenheit, sich über ökologische Themen und Forschungsergebnisse zu informieren. Wir, die studentische Vertretung der TU München im Umweltreferat, möchten durch dieses Angebot das gesellschaftliche Bewusstsein für unsere Umwelt stärken.


Modulbeschreibung Ringvorlesung Umwelt Garching (3 ECTS)

Die systematische Integration der Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Universität ist eine äußerst komplexe Herausforderung, die nur durch einen pluralen und multiperspektivischen Betrachtungsansatz behandelt werden kann. Im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) findet am TUM Campus Garching die interdisziplinäre Ringvorlesung Umwelt Garching (Modulkennung:  CVL0001009) statt, welche sich mit jedem Semester wechselnden Themen im Bereich Umweltnachhaltigkeit befasst. Das Modul kann einmalig im Studium angerechnet werden.
Sie wird von der neu gegründeten Zweigstelle des Umweltreferates der Studentsichen Vertretung TUM am Campus Garching organisiert, um das Nachhaltigkeitsbewusstsein an der TUM zu fördern und interessierten Studierenden die Möglichkeit zu bieten, sich ausführlicher mit dem Thema zu beschäftigen.

Insgesamt finden zehn Vortragstermine statt (inkl. eines organisatorischen Treffens). Die Vortragstermine bestehen aus einem 60-minütigen Vortrag und entweder einem anschließendem Q&A oder einer Diskussionsrunde, die in Kooperation mit dem Zentrum für Schlüsselkompetenzen der Fakultät für Maschinenwesen realisiert wird. Unten ist eine Übersicht abgebildet, die das Modul schematisch zusammenfasst.
Die Vorträge und Präsentationsfolien werden auf die Online-Lernplattform hochgeladen. Als Hausaufgabe wird von den Studierenden ein kurzer Bericht der Vorträge und der Diskussionsrunde angefertigt. Darüber hinaus wird ein- und weiterführende Literatur angesprochen, um die vertiefende Erörterung der Vorträge zu fördern.