Ringvorlesung Umwelt

Wann:
05/06/2019 um 19:30 – 21:00
2019-06-05T19:30:00+02:00
2019-06-05T21:00:00+02:00
Wo:
Karl Max von Bauernfeind HS 2750
TUM Arcisstr. 21
80333 München
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Studentische Vertretung TUM
089-289-22990

Abstract: Der Klimawandel verursacht Veränderungen bei der Häufigkeit und Intensität von extremen Wetterereignissen wie Hitzewellen, Extremtemperaturen, Dürreperioden, Extremniederschlägen und wahrscheinlich auch Stürmen. Die Klimamodellierung erlaubt es heute für einzelne extreme Wetterereignisse zu berechnen, wie sich die Eintrittswahrscheinlichkeiten durch Klimawandel verändern und wie stark der Mensch die Risiken erhöht. Regionale Klimamodelle ermöglichen Prognosen, welche Extremereignisse je nach Entwicklung der Emissionen zu erwarten sind. So können beispielsweise am Persischen Golf und in Indien bei ungebremsten Treibhausgasemissionen noch in diesem Jahrhunderts im Sommer Tageshöchsttemperaturen von 50 bis 60°C erreicht oder sogar regelmäßig überschritten werden bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit; diese Regionen würden damit nahezu unbewohnbar. Der Vortrag beleuchtet weiterhin das mögliche Erreichen von Kipppunkten im Klimasystem und die Diskussionen um die aktive Beeinflussung des Klimas durch Climate Engineering. Der Rahmen der Handlungsoptionen und die Kosten werden angesprochen, um den notwendigen schnellen und vollständigen Umbau der Energiesysteme als gesamtgesellschaftlichen Kraftakt zu bewältigen.