Foodsharing – Was Lebensmittelverschwendung über unsere Gesellschaft aussagt //Dipl.-Kffr. Günes Seyfarth

Wann:
24.10.2018 um 19:30 – 21:00
2018-10-24T19:30:00+02:00
2018-10-24T21:00:00+02:00
Wo:
KARL-MAX-V.-BAUERNFEINDHÖRSAAL 2750
Arcisstraße 21
80333 München
Deutschland
Preis:
kostenlos

168.000 Kilo Lebensmittel, die man hätte essen können, werden täglich nur in München weggeworfen. Ein Armutszeugnis für unsere Stadt und unser Land. Doch Lebensmittelverschwendung ist nur ein Symptom. Die Gründe für dieses Ergebnis liegen woanders. Woran es liegt, erzählt Ihnen Günes Seyfarth, Vorstand von Foodsharing München mit angrenzenden Kreisen e.V.

Foodsharing ist eine bundesweite Bewegung. Es hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Dazu erzählen und zeigen ausgebildete Foodsaver in Schulen, in Vorträgen und in den Medien, wieviel und wie gut die Qualität der geretteten Lebensmittel ist. Was Foodsharing besonders authentisch macht ist, dass sie selbst bei Betrieben, auf Märkten, auf Messen und bei Bauern Lebensmittel retten und weiterverteilen.

Mehr unter www.foodsharing.de